Schokoladen – Chilli Traum

Dieser Kuchen hilft wirklich den Wetter Blues zu überbrücken. Schokolade ist Seelenbalsam und die Schärfe des Chillies bringt einem so richtig in Schwung. Nicht umsonst zählen diese beiden Zutaten zu den Aphrodisiaka schlecht hin.
Wer nur ein intensiveres Schokoladen Aroma erreichen will, nimmt nur die halbe Schote ins Rezept auf.

Ich habe für den Kuchen eine ganz spezielle Schokolade getestet. Statt wie im Rezept auf die Couverture zurückgegriffen, habe ich eine unserer neuen Schokoladen von Garçoa zurückgegriffen. Was diese Schokolade so speziell macht ist in wenigen Sätzen beschrieben:

Mit Liebe in Kleinstarbeit in Zürich Hergestellt und zwar nur aus Schokobohne, geröstet natürlich und Rohzucker. Keine Milchzusätze, kein Sojalezitin, keine anderen Rohmaterialien. Einzig diese 2 Zutaten werden gut 2 Tage zusammen gemahlen und gerührt. Daraus entsteht ein einmaliges Schokoladenerlebnis. Es ist als ob man den Boden des Landes schmeckt. Die Indische nach Gewürzen, süsse Feigen in Peru…. Wir haben die Tafeln zu 10.90 CHF im Laden. Einfach ein Genuss, nicht nur für Puristen

😉 Soviel zur Werbung weiter mit dem Kuchen. Du brauchst eine Springform mit 24cm Durchmesser, Rand und Boden ausgekleidet mit Backpapier. Erhöhe den Rand etwas mit dem Papier.

Für den Kuchen musst Du das Biskuitrezept 2x backen oder alles auf einmal
mit  2 Springformen.

Ofen auf  160° Ober-/Unterhitze aufheizen.

Rezeptmenge für eine 24cm Springform

Zutaten Biskuit 250gr Butter, *200gr Couverture mind. 72% (oder Schokolade oben), 100ml Vollmilch, 250gr Selbsttreibendes Mehl, 40-50 gr entölter dunkler Kakao, 250gr Zucker, 5 Eier Grösse M verquirlt,
1 TL Vanillepaste, 150gr Creme Fraiche

Zutaten Ganache 150gr Milch Couverture, 150gr 70% Couverture
120ml Creme Double, 60gr Butter, 1 kleine Chillischote, halbiert

Über dem Wasserbad,* Couverture, Butter und die Milch Rühren bis es eine homogene Masse ergibt. Auf die Seite stellen und leicht abkühlen lassen
Mehl und Kakaopulver zusammen sieben und den Zucker unterrühren. Auf langsamer Mixer Stufe die Schokoladenmischung die Vanille und langsam die Eier und die Creme Fraiche unterrühren. Wenn alles schön verrührt ist in die Form füllen und backen.

Die Butter mit dem Chili erwärmen und vom Feuer nehmen. Etwas ziehen lassen Chili entfernen (ausser Du willst es intensiver dann bis am Ende drin lassen. ) Jetzt die Butter, Creme Fraiche und die beiden Sorten Couverturen über dem Wasserbad schmelzen. Die Ganache abkühlen lassen.

Bei der Stäbchenprobe sollten die Krumen nicht mehr nass sein aber kleben dürfen sie. Die Biskuit sollten gut abgekühlt sein.

Nun die Ganache leicht aufschlagen. Den Tortenboden bestreichen oder einen Spritzsack zu Hilfe nehmen. 2. Boden drauf stellen und mit der restlichen Ganache bestreichen. Dabei mit dem Spachtel Spitzen und Wellen machen, wie bei einer Praline.

Geniesse es!

Die unterstrichenen Artikel bekommst du bei uns im Shop/Laden. Selbsttreibendes Mehl habe ich meist auch im Laden, Frag einfach nach oder mische es Dir auf Vorrat selber an>>