Aufstrich aus geräucherter Forelle

Bildquelle: fem.ch

Aufstrich aus geräuchter Forelle

Diese Aufstriche passen sehr gut zu einem frisch gebackenem Brot. Als Brunch Beilage oder als Zutat zu einem Apero.

Versucht ihn zu Varieren, zBsp. getrocknete Tomate/Basilikum oder Thon/Kapern…..

Frische bekommst Du mit Zitronenzesten hin oder spiele mit verschiedenen Kräutern, Minze, Dill oder Kresse Sorten sind auch immer eine schöne Abwechslung.

Für meinen Forellenaufstrich brauchst Du

200 g geräucherte Forellenfilets
400gr Frischkäse (Philadelphia, Cremo etc..) Zimmertemperatur
4 EL Créme Fraiche
1—2 TL Meerrettich frisch gerieben, ersatzweise   Meerettichschaum davon aber mehr….
1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
Etwas Zitronenabrieb
Salz nur wenn ihr es zu fade findet. Denkt aber daran der Fisch ist salzig.
Pfeffer, etwas Petersilie oder Dill nach belieben
Zubereiten:

Fisch klein hacken (von Hand oder im Cutter) und mit restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Aufstrich rühren. In saubere Gläser füllen und im Kühlschrank lagern. Aufstrich hält sich einige Tage im Kühlschrank.
Toll zu einem Sonntagsbrunch, kann auch mit Lachs hergestellt werden, dann die Créme Fraiche etwas reduzieren.